//Trendreport Lebensmitteleinzelhandel 2018

Trendreport Lebensmitteleinzelhandel 2018

DIWG veröffentlicht 'Trendreport Lebensmitteleinzelhandel 2018'

Der deutsche Lebensmitteleinzelhandel war im Jahr 2017 durch ein Fortschreiten der bereits seit einigen Jahren erkennbaren Konzentration und Konsolidierung gekennzeichnet. Der Trend zu einer weiteren Zunahme der Gesamtverkaufsfläche bei rückläufiger Anzahl der Verkaufsstellen setzt sich unvermindert fort. Die Übernahme der Kaiser´s / Tengelmann Filialen durch Edeka und Rewe war im Jahr 2017 eines der beherrschenden Themen im Lebensmitteleinzelhandel

Das Zinsniveau ist weiterhin niedrig. Das Transaktionsvolumen der in diesem Trendreport beschriebenen Assetklasse hat im Jahr 2017 deutlich zugenommen und die Renditen haben weiter nachgegeben.

Die Entwicklung der Mieten innerhalb der letzten Jahre zeigt, dass derzeit praktisch keine Mieterhöhungsspielräume vorhanden sind.

Themen wie Convenience, City-Konzepte und Ladengestaltung gewinnen an Bedeutung. Die immer mehr digitalisierte Welt verändert unser Verhalten, und dieser Verhaltensänderung passen sich die Marktteilnehmer an.

So lange die EZB an der Niedrigzinspolitik festhält, gehen wir von einer weiterhin stabilen oder sogar anziehenden Nachfrage nach Einzelhandelsinvestments aus. Hierdurch dürfte der Druck auf die Renditen weiter zunehmen, so dass mit einem weiterhin leichten aber kontinuierlichen Rückgang zu rechnen ist.

Anrede (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Firma


2018-08-13T11:54:12+00:00

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen